Fledermaus xKontaktImpressumSitemapHäufige Fragen Logo AGF
x
AGF InformationenAGF AktivitätenPraxistippsFledermausbiologieFledermausvorkommen
xx
 

Wissenswertes

Lebensräume

Echoortung

 

Wochenstube beim Mausohr

Anfang April fliegen die Fledermäuse zu ihren Sommerquartieren, die für das Große Mausohr geräumig, dunkel und warm sein müssen. Hier bilden die Weibchen „WOCHENSTUBEN“, in denen sie ihre Jungen aufziehen.

In den Wochenstuben werden Anfang Juni die Jungen geboren, in der Regel nur eines. Die Neugeborenen nehmen sofort Kontakt zu den Müttern auf und klammern sich an ihnen fest. Nur während der nächtlichen Jagdflüge lassen die Weibchen ihre Jungen im Quartier allein. Im Alter von 6 bis 7 Wochen sind die Jungen bereits so groß, dass sie mit zur Jagd fliegen.

Im August lösen sich die Wochenstuben auf, und die Männchen erscheinen. Mit den Begattungen beginnt eine neue Fortpflanzungsperiode. Da bei unseren Fledermäusen der Eisprung und die Befruchtung erst im kommenden Frühjahr erfolgen, müssen die Samenzellen in den Weibchen „überwintern“. Die Geburten können dann in einer Jahreszeit erfolgen, in der genügend Insekten vorhanden sind.

Das Wachstum der jungen Mausohren erfolgt rasch. Besonders gut erkennt man das an den Flügelflächen. Die jungen Fledermäuse müssen möglichst schnell fliegen und jagen lernen, um sich zeitig für den kommenden Winter vorzubereiten.

Wenige Tage altes Mausohr: Durch besondere Laute halten Mutter und Kind untereinander Kontakt.

 

 

 

 

Aktuelles und Aktivitäten
x
Hilfsadressen und Nottelefon
(01 79) 4 97 29 95
x
Erstversorgung
Was mache ich, wenn ich eine Fledermaus finde?
x
Mitgliedschaft
Sie können unsere wichtige Arbeit im Fledermausschutz durch eine Spende fördern oder Mitglied werden!
x
Fledermausausstellung
Unsere Ausstellung über Fledermäuse kann man ausleihen. Melden Sie sich!