Fledermaus xKontaktImpressumSitemapHäufige Fragen Logo AGF
x
AGF InformationenAGF AktivitätenPraxistippsFledermausbiologie
x
xx
 

Fledermausdetektoren

Literatur

Weblinks

 

Regenerative Energien & Fledermausschutz

Photovoltaik

Der Einbau von Solarzellen auf Dächern kann zur Abschattung des Daches führen, welche Auswirkung dies auf das „Dachinnenklima“ und damit auf bestehende Fledermauskolonien hat, kann noch nicht gesagt werden. In kühleren Sommern könnte dies nachtteilig für die Jungenaufzucht sein.

Alle Photovoltaikanlagen haben einen Wechselrichter, der den durch Solarenergie entstehenden Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt, welcher dann ins allgemeine Elektronetz eingespeist werden kann. Diese Wechselrichter produzieren je nach Hersteller und Sonneneinstrahlung massive Ultraschallemissionen zwischen 22-45 kHz. Wie sich diese "Dauerbeschallung" auf Fledermäuse auswirkt, ist noch nicht untersucht. Deshalb sollten diese Geräte nicht in Dachräume mit bestehenden Fledermauskolonien eingebaut werden. Da bei der Wandlung viel Wärme entsteht, können die Wechselrichter nicht Schall gedämmt verpackt werden.

 

Windkraft
>Positionspapier der AFG zur Windkraft

> Positionspapier deutscher Fledertmausexperten 2012
> Positionspapier des NABU zur Windkraft (2017)

Es ist immer noch nicht geklärt warum Windkraftanlagen so interessant für Fledermäuse sind. Diskutiert wird Quartier- oder Futtersuche. Natürlich sind die Anlagen auch ein Hindernis in der Landschaft dem die Tiere ausweichen und dabei von den schnell drehenden Rotoren getroffen werden. Fast alle Fledermausarten konnten schon tot unter Windkraftanlagen gefunden werden. Welche Arten betroffen sind, ist regional sehr unterschiedlich und auch vom Standort der Anlagen abhängig. Waldnah sind die Anlagen besonders gefährlich. Meist werden die Tiere nicht von den Rotoren getroffen, sondern sterben an inneren Blutungen. Durch unterschiedlich auftretende Druckverhältnisse an den Rotoren platzen die feinen Blutgefässe vorwiegend in der Lunge der Fledermäuse - die Tiere verbluten innerlich.

Wie kann man verhindern dass Fledermäuse zu Schaden kommen?

  • Durch richtige Standortwahl, durch jahreszeitliche oder tageszeitliche Abschaltzeiten oder durch Abschaltzeiten bei geringen Windstärken (unter 6m/sec).
  • Voraussetzung sind sehr gute Voruntersuchungen zum Fledermausaufkommen vor Ort, die über mindestens 1 Jahr gemacht werden müssen.

Mobilfunkmasten

Bis jetzt gibt es keine seriösen Untersuchungen, die zeigen, dass Fledermäuse durch Mobilfunkmasten und deren Strahlung im Freiland beeinträchtig werden.
Sendeanlagen in bzw. unter Dächern von Kirchen und Häusern stellen möglicherweise ein noch nicht ausreichend untersuchtes Risiko für eine bestehende Fledermauskolonie dar. Fehlgeburten und andere gesundheitliche Auswirkungen können für eine Wochenstubenkolonie nicht ausgeschlossen werden.
Sendemasten sollten nicht in Dächer oder Türme eingebaut werden, wenn diese Räume von Fledermauswochenstuben genutzt werden.

 

 

Aktuelles und Aktivitäten
x
Hilfsadressen und Nottelefon
(01 79) 4 97 29 95
x
Erstversorgung
Was mache ich, wenn ich eine Fledermaus finde?
x
Mitgliedschaft
Sie können unsere wichtige Arbeit im Fledermausschutz durch eine Spende fördern oder Mitglied werden!
x
Fledermausausstellung
Unsere Ausstellung über Fledermäuse kann man ausleihen. Melden Sie sich!